HISTORIE

Kunststoffe Lauing Nachfolge GmbH wurde 1956 durch Dipl.-Ing. Wolfgang Lauing gegründet. 1996 wurde das Unternehmen durch Klaus Franz und Peter Köhler übernommen. Beide sind bis heute die alleinigen geschäftsführenden Gesellschafter.


Kunststoffe Lauing hat sich innerhalb der letzten 20 Jahre von einem Kleinbetrieb zu einem typisch deutschen Mittelständler entwickelt, der in seiner Nische weltweit führend ist.


Unser Unternehmen fertigt mit 65 Mitarbeitern Behälter, Rohre, Wärmetauscher, Auskleidungen bis hin zu kompletten Anlagen. Verarbeitet werden sowohl Polyolefine und PVC als auch Faserverbundwerkstoffe bis hin zu Fluorpolymeren. Fast immer steht von Kundenseite der Korrosionsschutz im Vordergrund.


Unsere Kunden planen und bauen ihre Anlagen weltweit, so dass Kunststoffe Lauing Erfahrung bei der Herstellung, Verkauf, Aufstellung und Inbetriebnahme mittlerweile in 4 Kontinenten hat.

TEAM

Unser Team besteht aus qualifiziertem Fachpersonal, sowohl im Managementbereich als auch im operativen Bereich und bildet einen essentiellen Bestandteil des Unternehmens.  Das Team ist eine Mischung aus erfahrenen Mitarbeitern und jungen, dynamischen Talenten, die kontinuierlich akkurate Leistungen erbringen, um die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.


Die positive Atmosphäre innerhalb unseres Teams ist uns sehr wichtig und ermöglicht uns eine reibungslose Zusammenarbeit. Gemeinsam bewältigen wir die Projekte und unterstützen unsere Kunden von der Planung, über die Ausführung bis hin zum Kundenservice nach Beendingung des Auftrages.
“Hand in Hand – Gemeinsame Ziele, Werte und Erfolge“


UMWELTSCHUTZ

Beim Umweltschutz steht der Vorsorgegedanke im Mittelpunkt. Das zentrale Anliegen unseres Unternehmens besteht aus diesem Grund darin, Umweltbeeinträchtigungen zu vermeiden und Umweltauswirkungen gering zu halten.


Für die Mitarbeiter des Unternehmens besteht in erster Linie die Verpflichtung, Abfälle zu vermeiden und die vorgegebenen Entsorgungswege einzuhalten.
Durch die Aufnahme einsatzspezifischer Umweltfragen in den SGU-Aktionsplan und regelmäßiger SGU-Unterweisungen seitens unseres Unternehemens werden die Mitarbeiter auf die Umweltauswirkungen ihrer Tätigkeiten oder mögliche Fehlhandlungen in den Bereichen:

•    Luft und Lärm             
•    Boden
•    Wasser/Abwasser                            
•    Energie- und Ressourcenverbrauch


hingewiesen. Hierdurch wird die Bereitschaft für ein eigenverantwortliches, umweltgerechtes und arbeitsschützendes Verhalten der Mitarbeiter gefördert.